*
Psychotherapie Verhaltenstherapie Angst Depression Muenchen

ACT – mehr als eine
Therapie: Lebenskunst!

Therapieangebot

Ich arbeite seit 2006 mit der ACT (Akzeptanz- und Commitment-Therapie, gesprochen als ganzes Wort, wie das englische Verb "to act") und es ist über die Jahre meine bevorzugte Therapieform geworden. Die ACT ist eine ganz besondere Therapieform: sie gehört zur sogenannten dritten Welle der Verhaltenstherapie und verbindet die neuesten neurophysiologischen und verhaltenswissenschaftlichen Erkenntnisse mit dem uralten Wissen fernöstlicher Achtsamkeitspraxis.

Was zeichnet die ACT aus?


Der Grundsatz der ACT heißt "Vom Leiden zum Leben". Somit ist die ACT in erster Linie ressourcenorientiert und nicht problemorientiert. Die Behandlung orientiert sich dabei an den sechs Kernprozessen (Fähigkeiten), die den Menschen zu mehr psychischer Flexibilität verhelfen. Dies wiederum führt zu mehr Handlungsfreiheit und damit letztlich zu mehr Lebensqualität.



In der Therapie geht es ganz viel um Ihre persönlichen Werte, um das was Ihnen in Ihrem Leben wichtig ist, was Ihnen am Herzen liegt. Wo es für Sie hingehen soll. Um das Entwickeln einer Sinnperspektive. Und es geht um das Präsent Sein im Hier und Jetzt, denn unser (Er-)Leben kann nur im augenblicklichen Moment stattfinden. Und es geht um Akzeptanz dessen was ist. Um das Aufgeben des kräftezehrenden (und sinnlosen) Kampfes gegen Gegebenheiten, auf die wir wenig Einfluss haben. Und, last but not least, geht es darum (wieder) ins Handeln zu kommen. Das zu tun was uns wirklich am Herzen liegt, uns in die Richtung zu bewegen die unseren Werten entspricht. Also Ihr Leben (wieder) Wert-voll zu gestalten.

Die ACT ist eine erlebensorientierte Therapie, das heißt wir werden in Laufe der Therapie viele praxisnahe übungen zusammen machen. Hier sehen Sie zum Beispiel das Angstmonster, das Sie gerade zu sich auf die Couch auf eine Tasse Kaffee eingeladen haben. Das Angstmonster steht hier sinnbildlich für Ihr persönliches Monster, das Unzulänglichkeits-Monster, Hilflosigkeits-Monster, Perfektionismus-Monster, Versager-Monster, Ich-bin-nicht-gut-genug-Monster, Du-schaffst-das-nie-Monster, Depressions-Monster, Trauma-Monster, Ich-hab-immer-Pech-Monster , oder wie immer Ihre persönlichen Monster auch heißen mögen.



Die ACT ist ein transdiagnostischer Ansatz, das bedeutet, die ACT kann bei den verschiedensten Störungsbildern angewandt werden. Besonders wirksam hat sie sich bislang erwiesen bei Belastungsstörungen (Burnout), Anpassungsstörungen, Depressionen und allen Formen von Angst- und Zwangsstörungen sowie Schmerzstörungen. Ihre Wirksamkeit hat sie mittlerweile in Hunderten von Forschungsstudien unter Beweis gestellt

Die ACT ist mehr als eine Therapie – sie ist Lebenskunst.