Burnout Sprechstunde

Anmeldung unter 089 - 307 63 63 0
Hier geht's zur Kassenpraxis
*
Psychotherapie Verhaltenstherapie Angst Depression München

Was passiert in der Therapie?

Über die Therapie

Am Anfang der Therapie steht die Anamnese. Eine eingehende und ausführlich Diagnostik ist für uns selbstverständlich. Das bedeutet, dass wir uns von Anfang an ausführlich Zeit nehmen, Ihre persönlichen Problemstellungen und Beschwerden ganz genau zu erfassen und zu verstehen, damit wir uns ein möglichst umfassendes Bild Ihrer Persönlichkeit und Ihrer Lebensumstände machen können.
Zusammen erarbeiten wir Ihre persönlichen Ziele und Veränderungswünsche. Dann erstellen wir einen auf Sie zugeschnittenen Therapieplan, den wir gemeinsam besprechen. Je nach Problemlage kommen bei der therapeutischen Arbeit verschiedene verhaltenstherapeutische Techniken zum Einsatz (s.a. Was ist Verhaltenstherapie), die Behandlung kann auch eine ergänzende medikamentöse Unterstützung beinhalten.

Grundlage der Behandlung in der Fachpraxis ist die kognitive Verhaltenstherapie. Da jede Erkrankung einen ganz personenspezifischen Hintergrund und individuelle Ausprägung hat, arbeiten wir methodenübergreifend und integrativ. Das heißt, dass je nach persönlicher Problemstellung (Symptomatik etc.) auch Elemente aus anderen Therapierichtungen zum Einsatz kommen können. Wir arbeiten dabei nach modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Psychotherapieforschung, und wir integrieren auch neuere Ansätze wie beispielsweise
  • ACT (Acceptance and Commitment Therapy, nach S. Hayes, K. Wilson, G. Eifert), ein Verfahren der modernen achtsamkeitsbasierten Methoden, das sich vor allem bei Ängsten sehr bewährt hat.
  • CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy nach James P. McCullough), ein Verfahren, das bei chronischen Depressionen angewendet wird.
  • MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction), ein Verfahren der achtsamkeitsbasierten Verhaltenstherapie, das bei Stress und Belastung eingesetzt wird.